Hauptnavigation

Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei, wir bitten aber unser Publikum um eine Spende.
Sitzplätze lassen sich reservieren unter: info@sovie-ev.de Oder telefonisch: 0 80 84 967 04 31

Jahresübersicht

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

JAZZ IM SCHLOSS: MICHAEL REISS TRIO

MICHAEL REISS TRIO

Von Jazz über Funk und Blues bis hin zu Pop

Sonntag, 2. Juli 2017, Beginn: 15:00 Uhr

Terrasse Wasserschloss

Fotos, Video und Bericht vom Auftritt:

 

Regen kann Begeisterung nicht stoppen

Wer allerdings glaubte, dass es nun keine Steigerung mehr geben könne, und deshalb nach Hause gegangen war, der hat sensationelles versäumt. Nämlich drei junge Männer, die alle Grenzen einrissen. Die des Jazz – und die etablierter Hörgewohnheiten. Denn das Trio mit Michael Reiß als Kopf und Herz und mit Gitarre und Ludwig Klöckner am Bass und Chris Stöger an den Drums wandelt auf Pfaden, die nicht nur überwuchert sind von unbekannten musikalischen Pflanzen. Was man von ihnen zu hören bekommt, es erscheint einem wie gerade erst geboren. Und das liegt vor allem an der Gitarre von Michael Reiß. Was nicht das Können der beiden anderen Musiker schmälern soll. Aber dieser Gitarrist ist schlicht genial. Technisch ist ihm sowieso alles möglich. Und das muss es auch sein. Denn er entwirft Klangbilder von einer Intensität, dass man fast ein bisschen geneigt ist, die Augen zuzukneifen. Um sich nur noch auf die Ohren zu konzentrieren, die Vibrationen im Bauch. Und manchmal auf einen Windhauch an den Wimpern. Michael Reiß changiert und meandert zwischen Jazz-, Rock- oder Pop-Elementen ohne seine Linie zu verlieren. Blues und Electro sind ihm ebenso wenig fremd wie alles andere, was mit starken Gefühlen zu tun. Ein Ausnahme-Gitarrist also mit kongenialen Kollegen an Bass und Drums. Ein richtig starkes Trio, das man nicht aus den Augen verlieren sollte.

Fazit des Rezensenten:

„Jazz im Schloss“ 2017, das war nicht der Versuch, für jeden etwas zu präsentieren. Zum Glück war es eher vielmehr der Anspruch, den Besuchern Neues und Anderes zu bieten. Und es blieb nicht beim Anspruch. Diese Vorgabe wurde mit jedem der vier Konzerte voll und ganz erfüllt. Und honoriert. Denn auch das Publikum ist zumeist anspruchsvoller, als man glaubt. Man muss ihm nur Gelegenheit geben. Dann können auch ein paar Wetter-Widrigkeiten das Vergnügen nicht beeinträchtigen. Wohl wissend, dass es fast nicht möglich erscheint, dass dieses Niveau noch getoppt werden kann, darf man sich schon auf den nächsten „Jazz im Schloss“ freuen. PET

Das Trio um den Gitarristen Michael Reiß besteht aus den beiden Münchnern Ludwig Glöckner am Bass (Organ Explosion, Peter O´Mara, u.a.) und Chris Stöger an den Drums (Marie Marie, Keller Steff Band) und bewegt sich irgendwo zwischen Jazz, Rock und Blues und erzeugt durch spannendes Zusammenspiel und mitreißenden Groove eine Klangwelt in der sich die Kompositionen des Bandleaders frei entfalten und aufblühen können. Die Band überzeugt nicht nur durch tadelloses Zusammenspiel, sondern entführt den Zuhörer darüber hinaus in unterschiedlichste Klangwelten – ein frisches und aufregendes Trio, das Sie fesseln, manchmal zum Tanzen und manchmal zum Fliegen verführen wird.

„Michael Reiß holt aus seinen Gitarren eine umwerfende Klangfülle“ (Memminger Zeitung)

„Akustisch, elektrisch, clean, verzerrt – der Wahl-Straubinger hat im Ensemble wie als Solist viel zu bieten.“ (Passauer Neue Presse)

Biografien

MICHAEL REISS – der Förderpreisträger der Hochschule für Musik Würzburg von 2013, studierte sein Instrument bei Künstlern wie Michael Arlt, Axel Hagen und Paulo Morello und vertiefte sein Wissen während Workshops bei Howard Alden, Jerry Bergonzi, Mikkel Ploug, Michael Wollny u.a. Neben zahlreichen Auftritten in einem musikalischen Spektrum, das von einer Blues Brothers Tribute Band bis hin zu Singer-Songwritter-Jazz oder dem eigenen Akustikjazz-Trio reicht, zählen u.a. auch das Engagement als Musikalischer Leiter des bayerischen Mundart-Musicals „Oschnputtl“ sowie die Arbeit als Gitarrenlehrer an der Kreismusikschule Straubing-Bogen zu seiner Vita.

Für LUDWIG GLÖCKNER ist die Musik von Kindesbeinen an zentraler Teil seines Lebens. Neben klassischem Piano, einem kurzem Intermezzo an der Trompete, und dem omnipräsenten Kontrabass, kommt ab dem Jahr 2003 vermehrt der E-Bass zum Einsatz. Diverse Bands und stetiges musikalisches Schaffen in den Bereichen Jazz/Funk/Blues/Rock, prägen ihn soweit ,dass ab 2009 bei Patrick Scales und Paulo Cardoso E- & Kontrabass studiert. In der Musikszene seiner Heimatstadt München ist er zu diesem Zeitpunkt bereits ein gefragter Bassist. Großes kreatives Potential und seine nicht zu bändigende Spielfreude, die ihm ins Gesicht geschrieben steht, treffen auf einen reichen musikalischen Wortschatz und verbinden sich zu einem mitreißend-erfrischenden Groove, der direkt in die Beine geht. Je nach musikalischem Kontext positioniert sich das Bass-Spiel Klöckners: Mal virtuos mit hochenergetischen Funk- und Fusion-Einflüssen, mal geradlinig und reduziert als musikalische Rettungsleine. Bei seinen Soli schwingt er sich auf zu Höhenflügen, die er stets gekonnt und mit kluger Schlusspointe beendet. Ein kongenialer Begleiter und disziplinierter Rebell, der wie eine Wand hinter seinen Mitmusikern steht.

CHRIS STÖGER lebt in München und ist auch Drummer bei der Keller Steff & Band, MarieMarie und vielen weiteren Projekten. Er studierte an der Collective School of Music (New York City) Schlagzeug. Mit MarieMarie nahm er 2014 am Eurovision Song Contest teil. Für seine ausgefallenere Sounds wird er häufig und gerne als Studiodrummer für Produktionen in den Bereichen Pop, Rock, Indie, Funk, HipHop und gebucht.

michael-reiss-gitarrist.de

Details

Datum:
2. Juli
Zeit:
15:00 - 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Terrasse Wasserschloss
Telefon:
0 80 84 967 04 31
Webseite:
http://sovie-ev.de